skip to Main Content
Kostenlose Servicehotline:    Nürnberg:    +49 (0) 800 7 177 176   |Windsbach:     +49 (0) 800 7 177 177
Philippinen – Singapur – Vietnam

Philippinen – Singapur – Vietnam

Beitragsserien: Asien
PHILIPPINEN - SINGAPUR - VIETNAM - FAR EAST LIVE SEMINAR MIT MEIER'S WELTREISEN
ERSTER TAG - KALIBO, CATICLAN, BORACAY (PHILIPPINEN)

Pünktlich um 12:30 Uhr am 09.04.16 hebt unser A380 der Singapor Airlines ab. Nach ca. 12,5 Stunden erreichen wir am 10.04.16 die „sauberste Stadt“ der Welt. Nach einem kurzen Stopp ging es auch schon weiter in Richtung Kalibo auf den Philippinen. Nach dem uns die örtliche Reiseleitung begrüßt hat, ging es auch schon weiter auf eine 90-minütige Fahrt nach Caticlan. In Caticlan angekommen, wartete schon ein Boot auf uns, das uns in einer 20-minütigen Fahrt ins Urlaubparadies Boracay brachte. Die Insel Boracay bietet viele Unterhaltungsmöglichkeiten und den bekannten White Beach. Der Name ist nicht aus den Haaren herbei gezogen, sondern verdient diesen. Der Strand ist nicht nur super hell sondern auch puderweich.

Erschöpft, aber auch glücklich, hier zu sein, bezogen wir unser Übernachtungshotel das Henann Regency Resort & Spa 4,5*. Nach einem kurzen Sprung ins Meer trafen wir uns zum Willkommensdinner im Restaurant und genossen frischen Fisch und sonstige Köstlichkeiten. Da die Hotelkette in chinesischer Hand liegt, muss man in diesem Hotel mit vielen Chinesen rechnen. Das Hotel ist nur durch die Uferpromenade vom Meer getrennt. Wer allerdings an eine Straße denkt liegt, total falsch. Die Promenade ist aus Sand und man kann die Schuhe ruhig im Zimmer lassen und den ganzen Tag barfuß laufen. Die Möglichkeit nutzen wir natürlich auch gleich und stürzten uns satt ins Nachtleben von Boracay.

DRITTER TAG - BORACAY

11.04.16 Der Vormittag an diesem Tag ist reserviert, um verschiedene Hotels entlang des White Beach zu besichtigen. Angefangen im Le Soleil Boracay 3* Das Hotel ist deutlich kleiner als unser Übernachtungshotel, aber dennoch macht dies einen schönen, gepflegten Eindruck. Weiter ging es, jetzt auch mein Tipp für Boracay, ins Hotel Red Coconut Beach Hotel 3* Dieses Hotel hat nur 50 Zimmer und besteht, typisch asiatisch, aus viel Holz und hier würden sich auch eingefleischte Thailand-Liebhaber wohlfühlen. Das Preis-/Leistungsverhätnis ist hier hervorragend und die Lage in der Mitte des White Beach ebenfalls.

Anschließend verließen wir die Promenade in Richtung Hauptstraße und fuhren per Tuktuk ins Boracay Tropics Resort 3,5* Hier erwartete uns auch schon ein Mittagsessen und die Besichtigung erfolgte mit vollem Magen. Das Hotel liegt zur einen Seite an der Inselstraße und ist nur wenige Gehminuten vom 4 km langen, traumhaft weißen Sandstrand entfernt. Die Gartenlandschaft ist schön angelegt, aber dadurch, dass das Hotel nicht direkt am Strand liegt, ist es aus meiner Sicht nicht die beste Wahl für Boracay. Am späten Nachmittag durften wir auf ein Palaw, ein typisch philippinisches Segelboot begeben und den Sonnenuntergang vom Wasser aus erleben.

VIERTER TAG - BORACAY

12.04.16 Der „Island Hopping Tag“. Wir erkundeten die gesamte Insel Boracay und auch einige kleine umliegende Insel mit einem Motorboot. Ein Schnorchel Stopp durfte auf Crocodile Island nicht fehlen. Im Rahmen der Tour sahen wir viele verschiedene Strände. Das Mittagsessen gab es in Form eines Picknicks. Gegen Nachmittag erfolgte ein Transfer in ein weiteres Hotel auf Boracay in dem wir die letzte Nach auf dieser Insel verbringen durften. Das Shangri-La Boracay Resort & Spa 5* liegt im Norden der Insel und hat einen Privatstrand und noch eine weitere Badebucht ist erreichbar.

Nach einer ausführlichen Besichtigung der Anlage und meinem Tipp Nr. 2 auf der Insel – leider muss der Geldbeutel hier dick gefüllt sein – empfing uns der General Manager mit einem traumhaften Dinner am Strand.

FÜNFTER TAG - CEBU, TAGBILARAN

13.04.16 Früh am morgen brachte uns das Hotel per Privattransfer nach Caticlan und wir checkten am Airport ein für unseren Flug nach Cebu. Hier läuft man noch selber zum Flugzeug und es geht alles langsamer voran, als man es in Europa gewohnt ist.

Angekommen in Cebu erlebten wir zum ersten Mal, dass die Philippinen, eher untypisch für Asien, ein christliches Land sind. Wir unternahmen eine City-Tour durch Lapu-Lapu und besuchten die Kathedrale Basilica del Santo Nino und das Magellans-Kreuz, das an der Stelle aufgestellt wurde, an der im 16. Jahrhundert die erste katholische Messe auf den Philippinen abgehalten wurde. Am späten Nachmittag ging es per 2-stündiger Fährüberfahrt nach Tagbilaran auf die Insel Bohol. Danach ging es auf direktem Wege ins Übernachtungshotel Hennan Resort 4*

SECHSTER TAG - BOHOL

14.04.16 Heute besichtigten wir wieder einige Hotels und als erstes erreichten wir das strandnahe und privatgeführte Momo Beach House 3* einer kleine privat geführten Anlage am gleichnamigen Beach. Hier sind Kunden gut aufgehoben, die in ersten Linie Ruhe suchen. Leider ist außerhalb der Anlage nicht viel zu finden und man ist auf das Hotel fixiert, auch was das Essen betrifft. Weiter geht es zu dem im tropischer Natur eingebetteten The Bellevue Resort 4,5*. Die Anlage ist etwas in die Höhe gebaut und liegt am traumhaften Strand von Doljo Beach. Der feinsandige Strand ist total hell und ohne Sonnenbrille fast nicht ertragbar. Das unter deutscher Leitung stehende Bohol Sea Resort 2* ist mein Tipp Nr. 3 für die Philippinen, solange man Taucher ist. Die insgesamt 20 Bungalows verteilen sich schön in die Landschaft und die Küche hat einen sehr guten Ruf auf der Insel Bohol.

SIEBTER TAG - TARSIER FOUNDATION, CHOCOLATE HILLS,

15.04.16 Heute stehen einige Höhepunkte der Reise auf dem Programm. Der erste Stopp ist an der Tarsier Foundation, eine Non-Profit-Organisation, die sich für den Artenschutz der Koboldmakis und eine weitere Erforschung der Tiere einsetzt.

Der nächste Halt soll an den berühmten Chocolate Hills stattfinden. Dort angekommen mussten wir noch 221 Stufen auf einen Aussichtspunkt steigen um einen wunderschönen 360°-Ausblick zu genießen.

Anschließend unternahmen wir eine Bootsfahrt auf dem Fluss Loboc und stauten über die wundervolle Landschaft die es hier auf den Philippinen gibt.

ACHTER TAG - SINGAPUR

16.04.16 Nach dem Frühstück und Check-Out aus dem Hotel, ging es für uns Richtung Flughafen. Über Manila, Hauptstadt der Philippinen, ging es wieder nach Singapur. Wir landeten abends in Singapur und fuhren direkt ins Übernachtungshotel dem Mandarin Orchad 5*. Das Hotel befindet sich im Herzen der Orchard Road, Singapurs erstem Einkaufs-, Unterhaltungs- und Geschäftsbezirk. Etliche Kaufhäuser und das Nachtleben befinden sich nur ein Steinwurf vom Hotel entfernt.

NEUNTER TAG - LITTLE IDIA, CHINATOWN, BOTANISCHER GARTEN, SAFARI-TOUR

17.04.16 Nach einem Frühstück ganz nach meinem Geschmack ging es heute zur Stadtbesichtigung früh am Morgen los. Wir besuchten Little Idia, Chinatown und den botanischen Garten. Zum Mittagessen wurden wir heute ins Park Hotel Clarke Quay 4* eingeladen. Dies ist mein Tipp Nr. 4 und das Hotel liegt am malerischen Singapore River. Clarke Quay ist eines der geschäftigen Unterhaltungszentren von Singapur und wird gerade frisch renoviert bzw. aufgepäppelt. Am Abend ging es in den Zoo von Singapur und wir durften an der nächtlichen Safari-Tour, ein einzigartiges Erlebnis, teilnehmen. Den Park kann man bequem per Bummelbahn oder auch zu Fuß besichtigen.

ZEHNTER TAG - DANANG (VIETNAM), HOI AN

18.04.16 Weiter geht unser Flugmarathon in Richtung Vietnam, genauer gesagt nach Danang. Angekommen in Danang erfolgte ein 30-minütiger Transfer nach Hoi An ins Palm Garden Resort 4*. . Direkt am traumhaften, weißen Sandstrand des Cua Dai Beaches gelegen, inmitten einer traumhaften Gartenanlage befindet sich mein Tipp Nr. 5. In ca. 5 Minuten erreicht man per Taxi – ca. 4 – 5 EUR – den wundervollen Ort Hoi An. Der Ort ist an einem Fluss gelegen und man findet hier nichts, was es nicht gibt. Typisch für diesen Ort sind jedoch die bunten Lampen, die man an fast jeder Ecke kaufen kann.

ELFTER TAG - DANANG

19.04.16 Herzlich Willkommen zum 26. FAR EAST LIVE Seminar in Danang. Zurück in Danang checkten wir in unser Übernachtungshotel dem Premier Village Danang Resort & Spa 5* ein.

Hierbei handelt es sich um einen Villenanlage direkt am unglaublich breiten, langen und weißen Sandstrand von Danang. Die Strände sind hier vergleichbar mit dem White Beach auf Boracay. Der einzige Nachteil an Danang ist, dass der nächste schöne Ort Hoi An ist. Dieser befindet sich, wie am Tag zuvor, ca. 30-minuten entfernt.

ZWÖLFTER UND DREIZEHNTER TAG - DANANG

20.04.16 – 21.04.16 Beide Tage stehen im Zeichen einer Messe und einem Workshop-Tag. Auf der Messe trafen sich alle Vorgruppen und präsentierten dabei ihr Erlebtes auf einem Messestand. Der Austausch mit Kollegen stand hier im Mittelpunkt und man lernte viel Neues kennen und man sagt nicht umsonst „einmal Asien, immer wieder Asien“. Am Workshop-Tag stellten sich alle Partner in verschiedenen Workshops vor und brachten brandneue News mit. Wir nutzen die einmalige Chance zum direkten Dialog mit den Partner und stellten Fragen, Fragen und wiederum Fragen. Am Abend erwartete uns noch das Farewell-Dinner im Pullman Danang Beach Resort 4,5* und war der Abschluss des diesjährigen Far East Live Seminars.

VIERZEHNTER TAG - SINGAPUR

22.04.16 Früh morgens ging unser Flugzeug wieder zurück nach Singapur. Da unser Flug erst gegen Mitternacht wieder nach Frankfurt weitergeht, hatten wir noch einen halben Tag in Singapur. Uns wurden Tageszimmer im Shangri-La Rasa Sentosa 5* bereitgestellt. Nach einer Hotelbesichtigung hatten wir bis zum letzten gemeinsamen Abendessen Zeit die letzten 2 Wochen Revue passieren zu lassen und das Erlebte zu verarbeiten.

Von Rolf Jacob, 2016

Back To Top