Kostenlose Servicehotline:    Nürnberg:    +49 (0) 800 7 177 176   |Windsbach:     +49 (0) 800 7 177 177
Beitragsbild Neu Srilanka

Sri Lanka

SRI LANKA
ERSTER TAG - DIE ANREISE

Mittwoch, 15.09.10. Nach einer langen Zuganreise zum Flughafen Frankfurt und einer chaotischen Suche nach unserem Check-in-Schalter starteten wir pünktlich um 15:30 in Richtung Sri Lanka mit Sri Lankan Airlines. Der Service und das Essen waren sehr gut.

ZWEITER TAG - COLOMBO

Donnerstag, 16.09.10.Pünktlich um 04:30 Uhr landeten wir in Colombo/Sri Lanka. Wir wurden mit traditionellen Tänzern, leckeren Kokosnüssen und dem ersten Gruppenbild empfangen. Gefrühstückt wurde im Hotel Brown Beach in Negombo. Unser erstes Übernachtungshotel Mount Lavinia war sehr schön und die Zimmer zur Meerseite haben einen atemberaubenden Blick auf den indischen Ozean. Am Nachmittag hatten wir Freizeit und erkundeten die Umgebung, den Strand und das Meer. Nach dem sehr leckeren Abendessen ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

DRITTER TAG - RIVER-RAFTING, NUWARA ELIYA

Freitag, 17.09.10. Den Freitag verbrachten wir größtenteils im Bus Richtung Hochland. Am Vormittag machten wir einen Stopp für ein Highlight der ganzen Reise – River-Rafting auf dem Fluss Kelani. Ich kann jedem nur empfehlen, das einmal zu machen. Es ist wirklich ein Erlebnis. Am späten Nachmittag (18 Uhr) kamen wir dann endlich im Hotel Jetwing St. Andrew’s in Nuwara Eliya, auch Little England genannt, an. Am Abend, dick in unsere Jacken eingepackt, da es sehr kalt war und geregnet hat, während es an der Küste ca. 30 Grad hatte, schauten wir uns in der Umgebung um und besuchten den Basar und die Markthalle.

VIERTER TAG - RAMBODA FALLS, KANDY

Samstag, 18.09.10. Nach dem Frühstück fuhren wir zu einer Pferderennbahn, wo jeder eine gemütliche Runde drehen konnte. Da das Gelände total verdreckt war und die Pferde einem einfach nur leid tun konnten, war es ein eher weniger schönes Erlebnis. Danach fuhren wir zu einer Teefabrik, in der wir eine private Führung von unserem Reiseleiter Bonnie bekamen und danach mit Tee und Kuchen verköstigt wurden. Das Mittagessen bekamen wir in Ramboda Falls, wo wir einen wirklich unglaublichen Ausblick auf die Wasserfälle hatten. Am Nachmittag kamen wir nach einer kleinen Rundfahrt durch die wirklich wunderschöne Stadt Kandy am Hotel Chaaya Citadel an. Am Abend durften wir eine Ayurveda-Massage genießen.

FÜNFTER TAG - KANDY

Sonntag, 19.09.10. Am Morgen konnten wir uns Kandy vom Wasser aus anschauen – vom Kandy See (auch Milchsee genannt). Nach einem Mittagessen in einem Restaurant fuhren wir ein Stück mit dem traditionellen und ‚rustikalen‘ Zug – wirklich ein lustiges Erlebnis, bei dem wir uns unter Einheimische gemischt und sehr interessante Unterhaltungen geführt haben. Am Nachmittag besuchten wir den Zahntempel. Dieser Tempel birgt den größten Schatz des Buddhismus – einen Zahn des Erleuchteten. Es ist wirklich ein sehr schöner Tempel und sehr beeindruckend, wie so viele Menschen dort sitzen und beten, tausende Blumen niederlegen, und alles nur wegen einem Zahn! Im Anschluss besuchten wir eine Tanzaufführung der Kandy Tänzer. Am Abend kamen wir am Hotel Topaz an. Wir bekamen ein leckeres Essen und ließen den Abend gemütlich in der Hotelbar ausklingen.

SECHSTER TAG - PINNAWELA, WADDUWA

Montag, 20.09.10. Am Morgen besichtigten wir noch das Hotel The Tourmaline, bevor wir in einem Gewürzgarten ankamen. Dort bekamen wir einen Einblick in die einheimische Pflanzenwelt und um uns die angenehmen Gerüche uns Wirkungen deutlich zu machen wurden wir mit einer kleinen Massage verwöhnt. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Pinnawela zum Elefantenwaisenhaus. Wir kamen genau zum richtigen Zeitpunkt, als die Elefanten zum Fluss getrieben wurden. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis, als diese riesigen Tiere weniger als einen Meter an uns vorbeiliefen.

Beim Mittagessen im Pinnalanda Restaurant konnten wir die Tiere beim Baden im Fluss beobachten. Am Nachmittag kamen wir dann im Hotel The Blue Water in Wadduwa an. Bei einer Hotelführung konnten wir uns die Anlage anschauen und als wir dann im Spa-Bereich mit Drinks und Snacks empfangen wurden, waren wir restlos überzeugt. Dieses Hotel hat mir am besten von allen gefallen. Leider durften wir nur eine Nacht dort verbringen.

SECHSTER TAG - NEGOMBO

Am Dienstag, 21.09.10 machten wir uns dann auf den Weg nach Negombo zum Hauptseminar. Am Morgen besichtigten wir noch das Hotel Royal Palms Beach und einen Tempel, bevor wir im Hotel Lanka Princess ankamen. Dieses Hotel ist ein professionelles Ayurveda-Zentrum. Nach einer Hotelführung und einem wirklich sehr leckerem Mittagessen ging es dann weiter Richtung Negombo. Unterwegs legten wir noch einen kurzen Stopp in einer Schildkrötenfarm ein, wo wir riesige und uralte Tiere anschauen und kleine, frisch geschlüpfte Schildkröten anfassen und streicheln durften. Gegen 17 Uhr kamen wir im Jetwing Beach in Negombo an. Die anderen vier Gruppen warteten schon auf uns um gegen 19 Uhr zum Hotel Ranweli Eco Village aufzubrechen. Um überhaupt zum Hotel zu gelangen wurden wir per hoteleigener Holzfähre über einen Fluss gefahren. Die Anlage ist ein umweltfreundliches Resort. Nach einem kleinen Rundgang durchs Hotel und einem Auftritt traditioneller Tänzer bekamen wir etwas zu essen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

SECHSTER TAG - NEGOMBO

Mittwoch, 22.09.10. Am Mittwoch ging es dann morgens, gleich nach dem Frühstück, los mit den Workshops. Zuerst lernten wie die Produkte von DERTOUR im Indischen Ozean kennen, während uns anschließend speziell Sri Lanka nähergebracht wurde. Nach einer kurzen Kaffeepause bei gefühlten 40 Grad im Schatten ging es dann bei der SriLankan Airline weiter, wo wir ein Upgrade in die Front Economy Class gewinnen konnten. Im Anschluss besuchten wir die Reisemesse, wo sich mehrere Hotels vorstellten. Nach dem Mittagessen und nachdem wir unsere Saris entgegen genommen hatten, hatten wir Freizeit und genossen das schöne Wetter am Strand, wo wir Bekanntschaft mit ein paar sehr netten Strandverkäuferinnen machten. Am Abend, nachdem wir verzweifelt versuchten uns in unsere Saris zu wickeln, es nicht schafften und uns von sehr netten Hotelangestellten helfen ließen, wurden wir am Strand mit einem wirklich unglaublichen Fest empfangen. Es gab ein mehrere hundert Meter langes Buffet, Eis-Skulpturen, Fackeln, Livemusik und eine unglaublich schöne Dekoration bestehend aus mehreren ‚gestrandeten‘ Booten. Das Sri Lanka Farewell Gala Dinner war ein wirklich gelungener Abschluss einer wunderschönen Reise auf einer sehr interessanten und schönen Insel.

SECHSTER TAG - NEGOMBO

Am Donnerstag, 23.09.10 war nichts mehr geplant. Man konnte sich einem Busausflug nach Negombo oder Colombo anschließen, Negombo auf eigene Faust erkunden oder den Tag am Strand bzw. Pool verbringen. Wir entschieden uns für die zweite Variante. Wir mieteten uns Tuk-Tuks, bekamen von den Fahrern eine kleine Stadtführung, machten Halt bei einem Hindu-Tempel und ließen uns dann zu einem Einkaufszentrum fahren. Pause machten wir in einem Straßencafe und erfrischten uns mit einer Cola. Als wir wieder im Hotel waren machten wir es uns noch ein paar Stunden am Strand und am Pool bequem. Am Abend, nachdem wir alle fertig waren, um in den Flieger zu steigen, bekamen wir noch eine kleine Dinnerbox. Um 20:30 Uhr ging es dann los in Richtung Flughafen. Dort angekommen mussten wir uns schon beim Eintritt ins Flughafengebäude einer Passkontrolle unterzeihen, welche nicht die einzige war. Um 01:00 Uhr starteten wir dann endlich mit einer Stunde Verspätung Richtung Heimat wo wir dann um 07:30 Uhr in Frankfurt landeten. Den Flug hat so gut wie jeder verschlafen, um am Morgen frisch und munter die Heimreise antreten zu können. Meine Weiterreise mit dem (natürlich verspäteten) ICE erschien mir nicht mehr so lange, als ich erfuhr, dass manche noch bis nach Hamburg und sogar nach Föhr mussten.

Daheim angekommen fiel ich todmüde ins Bett, war aber froh diese Reise gemacht zu haben. Danke, dass ich diese unglaublich schöne Insel sehen durfte.

Von Jessica Lamaack, September 2010