skip to Main Content
Kostenlose Servicehotline:    Nürnberg:    +49 (0) 800 7 177 176   |Windsbach:     +49 (0) 800 7 177 177
Türkische Riviera 23.11.-25.11.2018

Türkische Riviera 23.11.-25.11.2018

Zusammen mit alltours waren wir ein Wochenende in der Türkei unterwegs, wo wir einige der alltours-Hotels besichtigten und die Altstadt von Side und Antalya erkunden durften!

Wir flogen von Frankfurt aus und landeten abends in Antalya, wo wir gleich sehr herzlich von unseren alltours Reiseleitern in Empfang genommen wurden. Dann ging es für uns zu unserem Übernachtungshotel, dem Royal Seginus, welches in Lara liegt und nur circa 20. Minuten Transferzeit vom Flughafen entfernt ist.

                                                                                    

Dort angekommen, waren wir sofort von der luxuriös gestalteten Lobby begeistert. Bevor wir allerdings unser Zimmer ansehen konnten, stand zunächst das Abendessen auf dem Programm. Das Hotel bietet ein wirklich großes Buffet, wo für jeden etwas dabei ist. Nach dem Abendessen und einem ersten Austausch mit den anderen Gruppenmitgliedern, bezogen wir unser Zimmer. Das großzügige Zimmer spiegelte den modernen Stil des Hotels wider und bot uns einen tollen Blick auf das Meer, welcher vor allem während des Sonnenaufgangs schön war.

Am nächsten Morgen hatten wir nach dem Frühstück zunächst eine alltours Schulung, bei der wir über die kommenden Sommerhighlights 2019 aufgeklärt wurden und einen ersten Einblick in die Besichtigungshotels bekamen.

Danach fuhren wir zum ersten Hotel, dem Hotel Terrace Beach in Side Kumköy. Das Hotel hat fünf Sterne und liegt direkt am schönen Sandstrand. Es ist super geeignet für Familien und bietet mit Wasserrutschen in der Poollandschaft und einem kostenlosen Spa-Bereich für Klein und Groß gleichermaßen etwas.

Das nächste Hotel auf dem Programm war das Royal Dragon in Evrenseki, welches besonders Asien-Fans gefallen sollte, da die Architektur des Gebäudes und die gesamte Einrichtung im asiatischen Stil gehalten sind. Es ist leider nicht direkt am Strand gelegen und wenig lichtdurchflutet, dafür punktet es allerdings neben dem Hauptrestaurant mit verschiedenen A-La-Carte Restaurants, in denen man gegen einen kleinen Aufpreis essen kann. Außerdem gibt es auch für kleine Gäste ein großes Unterhaltungsangebot, wie einen Miniclub oder ein Gamecenter.

Bevor wir nach Side in die Altstadt fuhren, besichtigten wir noch das vorerst letzte Hotel, das Adalya Ocean. Dies war unser persönlicher Favorit, da man direkt beim Eintreten in die Lobby auf das Meer schauen kann und die Zimmer hell und modern gestaltet sind. Wir aßen dort auch zu Mittag und müssen ehrlich zugeben, dass das Buffet dort noch etwas besser war als im Royal Seginus.

Nach dem sehr leckeren Mittagsbuffet haben wir uns aufgemacht und sind in die Altstadt von Side gefahren. Dort hatten wir knapp 1,5 Stunden Freizeit, die fast alle aus der Gruppe zum Einkaufen von Souvenirs genutzt haben. Außerdem gibt es sehr viele Ausgrabungsstätten, die man besuchen und abgehen kann, wenn man sich dafür interessiert. Direkt am Eingang zur Altstadt steht man quasi mitten in einer dieser vielen Ausgrabungsstätten. Und zwar befindet sich diese genau unter einem. Der Boden wurde durch Glasplatten ersetzt, damit man auf die etlichen antiken Gegenstände blicken kann. Der Apollon-Tempel befindet sich auch in der Altstadt, direkt am Hafen. Dies ist ein wirklich sehr beeindruckendes Gebäude, dessen Ruinen immer noch gut erhalten sind und einen relativ guten Einblick in die ehemalige Aufteilung und Größe bieten.

                                                              

Wir kehrten in das Royal Seginus zurück und nahmen dort an einer Schulung der Stonegroup teil, die uns bestens mit Informationen über die Luxus Hotels an der türkischen Riviera ausgestattet hat.

Danach hieß es „Fertig machen für das Abendessen und das Abendprogramm!“. Denn wer gedacht hat, dass man viel Schlaf in diesen 3 Tagen bekommt, der lag falsch. Erst haben wir uns beim Abendessen genügend gestärkt um dann im Anschluss in das nächste Hotel zu fahren, in dem wir nicht nur Zimmer besichtigt haben, sondern wo wir auch an einer der vielen Parties teilnehmen durften.

Das Hotel Adam & Eve in Belek hat uns alle zu Beginn etwas verwundert, denn wo man auch hinsieht, überall waren Spiegel. Dieses Hotel ist bestimmt nicht für jedermann etwas, aber die, denen das Konzept gefällt und etwas Neues erleben möchten, sind dort definitiv gut aufgehoben.
Das Motto der Party war diesen Abend „Candy Shop“. Wir waren alle sehr gespannt was uns unter diesem Motto erwarten würde und wurden auf keinen Fall enttäuscht.
Wir wurden eingeladen an der längsten Bar der Welt (96 Meter!) zu feiern und zu tanzen. Wer nicht das Tanzbein schwingen wollte, der hat sich auf eines der gemütlichen Sofas am Rand der Fläche fallen und bedienen lassen, denn der Service kam auch hier nie zu kurz!

Nach einem erlebnisreichen Abend und einer tollen Party ging es am nächsten Morgen direkt weiter mit unserem Programm.
Das letzte Hotel, welches sich unserem kritischen Auge unterziehen musste, war das Adalya Elite, unser direktes Nachbarhotel. Mit einer eindrucksvollen Lobby und frisch renovierten Zimmern, hinterlässt das Adalya Elite einen sehr guten Eindruck bei uns. Der moderne Stil drängt den Charme dieses Hauses definitiv nicht in den Hintergrund.

Als wir die letzte Besichtigung beendet hatten, ging es für einen Teil der Gruppe bereits zum Flughafen. Der andere Teil durfte noch auf einen kleinen Ausflug mit in die Altstadt von Antalya. Dort angekommen hatten wir wieder etwas Freizeit zur Verfügung, die wieder zum Einkaufen genutzt wurde. Voll bepackt und entspannt ging es dann in ein kleines, verstecktes Restaurant, direkt am Platz der Republik, zum Mittagessen. Doch viel Zeit blieb uns dort nicht mehr. So mussten wir direkt nach dem Mittagessen aufbrechen und zum Flughafen fahren.

Alles in allem können wir sagen, dass sich dieses Wochenende sehr gelohnt hat, denn neben den verschiedenen Hotels, die wir besichtigt haben, konnten wir uns ebenso eine Meinung darüber bilden, welches Hotel zu welchem Kunden passt. Wir freuen uns schon sehr für Sie das passende Hotel rauszufinden und Ihnen einen schönen Urlaub zu bereiten!

 

Anica Rieß & Isabel Büttner

Back To Top